zurück

Das Duell der Unschlagbaren

18. Mai 2020

Das „Corona“-Virus hat massive Auswirkungen auf die Sportwelt. Die „Olympischen Spiele“ und „Paralympischen Spiele“ in Tokio sind schon verschoben, ebenso die „UEFA-Fußball-Europameisterschaft“.

Viele Sportveranstaltungen fallen aus, der Trainings- und Wettkampfbetrieb ist nur noch sehr eingeschränkt möglich.  Dieses Schicksal triff auch unsere „RSB Thuringia Bulls“, Rollstuhlbasketballer aus Elxleben.

Michael Engel, Trainer der Thuringia Bulls erklärt Tim Wohlleben, Marketingleiter der „Jüttner Orthopädie KG“, im Interview wie der Verein die Corona-Krise überstehen will.

Tim Wohlleben: Was haben sich denn die Bullen ausgedacht um auch 2021 weiterzurollen?
Michael Engel: Wir wollen auch in der nächsten Saison die Champions League gewinnen, doch dazu brauchen wir viel Unterstützung. Um die Krise zu bewältigen, sind wir an finanzielle Hilfe gebunden. Ein Crowdfunding-Projekt soll Teil der Lösung sein.

Was ist Crowdfunding überhaupt?
Crowdfunding, übersetzt Gruppenfinanzierung, ist eine Art der Spendenbeschaffung.

Euer Crowdfunding-Projekt ist bereits in aller Munde. Was genau ist das virtuelle Duell der Unschlagbaren?
Wir werden kein E-Sport auf der „PlayStation“ spielen oder uns auf „YouTube“ treffen. Wir wollen in den nächsten Wochen eine unterhaltsame Geschichte über ein Rollstuhlbasketballspiel im Geiste erzählen. Aufgrund der Einstellung des Spielbetriebs im Rollstuhlbasketball ist es den Thuringia Bulls leider nicht möglich die Champions League und damit das Triple aus der Vorsaison zu verteidigen.
Wir trotzen diesen widrigen Gegebenheiten und wollen virtuell ein lokales Thüringer Champions-League-Finale im historischen Erfurter „Steigerwaldstadion“ veranstalten. Am Freitag, 29. Mai 2020 um 18:00 Uhr, gibt es dann den großen Höhepunkt auf unseren Social-Media-Kanälen „Facebook“ und „Instagram“.

Euer Gegner sind die Thuringia All-Stars". Von dieser Mannschaft habe ich noch nie etwas gehört? Wer ist das?
Hinter den Thuringia All-Stars verbergen sich sehr erfolgreiche Thüringer Sportpersönlichkeiten mit unzähligen Medaillen bei Olympia, Welt- und Europameisterschaften, die vom „Landessportbund Thüringen e. V.“, „Olympiastützpunkt Thüringen e. V.“ und der „Stiftung Thüringer Sporthilfe“ nominiert wurden. Aufgrund ihrer vielseitigen Talente ergeben sie zusammen ein unschlagbares Team. Genau diese wollen die Siegesserien der Rollstuhl-Bullen stoppen.

Wie genau kann ich mir das virtuelle Spiel vorstellen?
Wir veranstalten ein rein fiktives Basketballspiel. Dabei soll das altehrwürdige Steigerwaldstadion mit 18.600 virtuellen Zuschauern bis auf den letzten Platz gefüllt sein. Das Spiel wird dann wie in einem Live-Ticker zu verfolgen sein. Mehr verraten wir aber noch nicht. Klickt euch einfach rein am 29. Mai.

Wofür wird das Geld aus dem Crowdfunding-Projekt genutzt?
Durch die Spendeneinnahmen aus dem Crowdfunding „Das Duell der Unschlagbaren“ werden neben Rollstuhlsport für Kinder und Erwachsene auch andere Projekte unterstützt, damit die Welt der Thuringia Bulls erhalten bleiben kann. Dazu zählen unter anderem die „RSB Dance Kids“, die „RSB Thuringia Bulls School Tour“ oder unsere inklusive Arbeitsstruktur. Wir freuen uns über jede Unterstützung, getreu unserem Spruch: „Wir sind ein Team!“

Lieber Michael, vielen Dank für das interessante Gespräch. Ich hoffe, ihr bekommt viele Unterstützer zusammen. Wollen auch Sie „Das Duell der Unschlagbaren“ unterstützen dann einfach hier klicken.

Die Jüttner Orthopädie KG ist seit vielen Jahren Service- und Gesundheitspartner des RSB. Als Spezialisten für Rollstühle, E-Rollstühle und Aktivrollstühle bieten wir ein breites Know-how und unsere jahrelange Erfahrung damit das Team perfekt auf dem Spielfeld punkten kann.