zurück

Ein Schlaganfall trifft nie einen Menschen allein

29. Oktober 2018

Wie oft hört man den Satz „Nach einem Schlaganfall ist nichts so wie es einmal war.“ Das Leben des Betroffenen ist komplett verändert und wird auf den Kopf gestellt. Ein Schlaganfall hat jedoch auch großen Einfluss auf den Alltag der Angehörigen. Leider können die Folgen eines Schlaganfalls nicht immer so weit verringert werden, dass die Betroffenen ihr Leben ohne jede Einschränkung weiterführen können. Viele Einschränkungen führen zu einer zumindest vorübergehenden Pflegebedürftigkeit. Plötzlich muss vom Angehörigen alles neu organisiert werden. Sie übernehmen häufig nicht nur die Verantwortung und Entscheidungen, sondern auch die Pflege der Betroffenen. Die umfangreiche Pflege von der Unterstützung bei der Ernährung bis hin zur Körperpflege ist eine große nicht zu unterschätzende Aufgabe.

Ein Schlaganfall trifft nie einen Menschen allein: Aus diesem Grund widmet sich das Motto des diesjährigen Welt-Schlaganfall-Tag am Montag, 29. Oktober den Angehörigen.

Neben der Pflege und Organisation muss der Angehörige auch lernen die Krankheit bzw. dessen Folgen zu verstehen und sie zu akzeptieren. Umso wichtiger ist es, dass dem Pflegenden Lösungen zur Entlastung und Regeneration zur Verfügung stehen. Die Jüttner Orthopädie KG ist Ihr Partner bei Schlaganfall und bietet für die körperliche Entlastung während der Pflege verschiedene Hilfsmittel: Zum Beispiel Badewannenlifter, Lifter für den Wohnbereich, Rutschbretter, Schiebehilfe für den Rollstuhl, Spezielles Geschirr mit Antirutschring und Besteck, Anziehhilfen für Kompressionsstrümpfe und vieles mehr. 

Weiterführende Informationen finden Sie auch auf unserem Schlaganfall-Informationsportal: